Pflegetagungen

Pflegetagung 2012


Pflegetagung 17.03.2012 in Datteln
Die Tagung unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Prof. Dr. G.H. Willital wurde wesentlich durch die Themen der Teilnehmer/innen bestimmt, die im Vorfeld Fragen an eine für die Tagung eingerichtete Mailadresse richten konnten.
Von den rund 70 bereits vor der Veranstaltung gesammelten Fragen konnten von den Referenten 51 beantwortet worden, unter anderem auch Fragen zur Behandlung des Dekubitus bei bettlägerigen Patienten und differenzierte Fragen zu partnerschaftlichen Beziehungen, was sich dies bereits während der Diskussion auf der Tagung als zentrales Thema abzeichnete. Die Fragen und Diskussion machten die interdisziplinäre Dimension von Spina bifida und den hohen Stellenwert der Pflegekompetenz deutlich. Es besteht die Notwendigkeit der Einbeziehung unterschiedlicher medizinischer Fachbereiche bei der Pflege: "Patientenpflege" und Übertragung der Pflegekompetenz an Angehörige und später an die Betroffenen selbst, physiotherapeutische Pflege, neuropädiatrische Pflege, Pflegerichtlinien aus chirurgischer, urologischer und gynäkologischer Sicht und sozialmedizinische Hilfestellungen.

Urologie – Abstract des Vortrags von Dr. Weiland


Pflegetagung 23.02.2010


Aspekte zur Sensibilität der Haut aus Sicht der Neurochirurgie
PD Dr. Martina Messing-Jünger, Asklepios Klinik St. Augustin


Ernährung und Adipositasprophylaxe
Ruth Vogelsang-Sprenker
Oecotrophologin


Probleme der Adipositas bei Spina bifida
PD Dr. Reinhold Cremer
Kinderkrankenhaus Köln-Riehl


Innovative Rehabilitation im Kindes- und Jugendalter
Dr. J. Oliver Semler
Kinderpoliklinik
Uniklinik Köln
Hinweis:
Der Vortrag zeigte einige Videos, die hier nicht integriert sind.


Endokrinologische Grundlagen der Adipositas
PD Dr. Bettina Gohlke
Universitätsklinikum Bonn
Zentrum für Kinderheilkunde


Anatomische Grundlagen, Dermatome
Dr. Urban Kiwit
Asklepios Klinik Sankt Augustin GmbH


Darmmanagement operativ
Dr. Haitham Bachour
Leiter der Kinderchirurgie
Chirurgischen Universitätsklinik Bonn


Dekubitustherapie operativ
Dr. Nikos Marathovouniotis
Kinderkrankenhaus Köln-Riehl
Hinweis: Der Fachvortrag zeigt Bilder von Dekubiti und Verbrennungen, die eine operative Behandlung erdorderten.
Die Präsentation enthält Fotos mit Dekubiti von Grad III und IV (Muskeln und Knochen werden angegriffen).
Die Bilder können auf Laien schockierend wirken, zeigen aber die Realtät und die gravierenden Folgen mangelnder Prophylaxe oder das Ausbleiben einer frühzeitigen konservativen Behandlung.


Dekubitustherapie konservativ
Monika Henning
Universitätsklinikum Essen


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken